Rheinland-Pfälzische Personendatenbank

stadtarchiv_personenkartei

Personenkartei des Stadtarchivs.

Die Rheinland-Pfälzische Personendatenbank (RPPD) ist eine regionale Dokumentation zu Personen aus dem Bundesland und seinen historischen Vorläufern. Quellen sind Bücher, Aufsätze aus Zeitschriften, Jahrbüchern, Tages- und Wochenzeitungen sowie Einzelbeiträge aus Sammelwerken. Die Datenbank ist im Aufbau begriffen. Die RPPD wird von Mitarbeitern der Stadtbibliotheken Mainz und Trier sowie des Landesbibliothekszentrums an den Standorten Speyer und Koblenz gemeinsam erarbeitet. Die Personen werden in den einzelnen Bibliotheken mit dem Datenbank-Programm allegro-c dezentral erfasst. Die Rheinische Landesbibliothek führt das biographische Material redaktionell zusammen und betreut die für die Herstellung der Datenbank erforderliche EDV.
Das Stadtarchiv Koblenz hat seine Personenkartei zur Verfügung gestellt, der Informationen zu 941 Koblenzer Persönlichkeiten entnommen wurden. Ausgewertet wurde außerdem eine unveröffentlichte Dokumentation zu den städtischen Beigeordneten von 1817 bis 1957.

 

Rheinland-Pfälzische Personendatenbank