Die Entfestigung von Koblenz nach dem Ersten Weltkrieg. Fortifikatorische und stadtgeschichtliche Aspekte

amerikanische_besatzung_verlasst_koblenz_bahnhofplatz_1923-01-24

Amerikanische Besatzungstruppen paradieren anlässlich des Abzugs aus Koblenz vor dem Hauptbahnhof, 24. Januar 1923 (StAK FA 1-015).

Vortrag zur Ausstellung von Herrn Matthias Kellermann, Bonn,

am Dienstag, 4. Dezember, 18.00 Uhr, im Landeshauptarchiv Koblenz.

#Kellermann, Matthias

Advertisements

Dezember 1018: Koblenz wird verschenkt

LHA_Ko_Best_1_A_Nr_28

Kaiser Heinrich II. schenkt dem Trierer Erzbischof Poppo von Babenberg den Königshof Koblenz. Paderborn, Dezember 1018 (Landeshauptarchiv Koblenz Best. 1 A Nr. 28).

Kabinettausstellung im Mittelrhein-Museum Koblenz, bis 10. März 2019.

#Heinrich II. (dt. Kaiser) #Poppo von Babenberg (Trierer Erzbischof)

Herz Wahl (ca. 1699-1764) aus Dessau. Vom Talmudschüler zum Alchemisten und Hofjuden

 

Peter Kleber (†) und Dr. Ulrich Offerhaus porträtieren die weit verzweigte Familie Wahl, die auch in Koblenz ansässig war.

Es handelt sich um die überarbeitete und erweiterte Fassung des Aufsatzes: „Ich will als Jud Jud bleiben“. Die Vor- und Nachfahren des Hofjuden Herz Wahl (ca. 1699-1764). Aufstieg, Niedergang und Neuorientierung einer jüdischen Familie. In: Jahrbuch für westdeutsche Landesgeschichte 43 (2017), S. 253-319.

#Wahl, Herz #Wahl, Familie